Home»MKK»Frisch, Frischer, Main-Kinzig-Kreis

Frisch, Frischer, Main-Kinzig-Kreis

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme

Ob ein leckerer Döner von der Bude an der Ecke oder das kulinarische Highlight aus der Sterneküche – alles, was im MKK auf den Tisch kommt, steht für Lebensfreude und ein Stück Kultur.

Essen und Trinken kann mehr sein als nur Nahrungsaufnahme: das Plus für ein Treffen mit Freunden, Nervennahrung in der Prüfungszeit oder einfach, weil man sich mal etwas Gutes tun will. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um „Fastfood“ oder „Slowfood“ handelt – für jeden ist im Main-Kinzig-Kreis etwas dabei.

Jeder kennt sie: die Schnellimbiss- und Fastfood-Anbieter, gut erreichbar an den Autobahnen. Aber kennst du auch die kleine Bar zwei Straßen weiter, die Craft Beer mit einem besonderen Geschmack verkauft, oder die Metzgerei im Nachbarort, die eine ganz besondere Wurst für Genießer herstellt? Manchmal liegt das Gute so nah, und das ist auch im Main-Kinzig-Kreis so.

Auf den Wochenmärkten, die unter anderem in Gelnhausen, Schlüchtern oder Hanau stattfinden, laden lokale Schmankerln zum Genießen ein. Hier bieten Erzeuger aus der Region Gemüse, Wurst, Backwaren, Käse oder auch Süßwaren an, die nicht nur gut schmecken, sondern auch aus einem kontrollierten Anbau oder einer lokalen Verarbeitung stammen. Und wer nicht bis zum Markttag warten möchte, der findet bei zahlreichen „Landwirten mit Hofladen“ eine passende Auswahl an Leckereien. Außerdem kann jeder Besucher die Entstehung „seines Essens“ direkt miterleben.

Die Vorteile des MKK liegen also auf der Hand, oder eher gesagt auf dem Teller: Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und du hast die Chance, für dich zu entscheiden, auf was du Lust hast. Auf das Essen, fertig, los – jetzt ist Zeit für den Genuss in der Region. Sei dabei und geh auf eine kulinarische Reise durch den Main-Kinzig-Kreis.

„Die kulinarische Reise durch den Main-Kinzig-Kreis beginnt vor der Haustür.“

www.gaumenfreunde-mkk.de

Vorheriger Beitrag

Kreativität und Modernität hoch 2

Nächster Beitrag

Bewerben, aber richtig!