Home»Anzeige»Global Player Woco

Global Player Woco

logo-wocoAusbildung in einem Familienunternehmen

Woco wurde im Jahr 1956 durch Franz Josef Wolf und seine Geschwister gegründet. Das Familienunternehmen mit Sitz im hessischen Bad Soden-Salmünster ist ein Global Player mit dem Schwerpunkt Automobilindustrie. Jedes Jahr starten über 30 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Woco Gruppe.

Eine Ausbildung bei Woco bedeutet viel mehr als nur Lernen: Es ist der Einstieg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft in einem international tätigen Unternehmen.

Zurzeit befinden sich 61 junge Menschen in der Ausbildung am Standort Bad Soden-Salmünster. Zum 1. September 2016 starten weitere 26 Auszubildende in ihr Berufsleben. In Zusammenarbeit mit den Berufsschulen in Schlüchtern, Gelnhausen, Fulda und Hanau bildet Woco Industriekaufleute, Fachinformatiker/-innen, Fachkräfte für Lagerlogistik, Technische Produktdesigner/-innen, Werkzeugmechaniker/-innen, Zerspanungsmechaniker/-innen, Verfahrensmechaniker/-innen, Industriemechaniker/-innen und Elektroniker/-innen aus.

ausbildung-woco-karriere-mkkWeiterhin bietet das Unternehmen duale Studiengänge in den Bereichen Industrie, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen an. Das Theoriesemester absolvieren die Studenten an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach. Weiterhin bildet Woco an den Standorten Kronach und Wittenberg aus. Ins Berufsleben starten die Auszubildenden mit einem dreitägigen Einführungsworkshop in die Woco Welt. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen stehen teamfördernde Maßnahmen, Planspiele und Betriebserkundungen sowie die rechtlichen Aspekte der Ausbildung auf dem Programm.

Im Verlauf ihrer Ausbildung bei Woco nehmen die Auszubildenden an spannenden Projekten teil. Zum Beispiel an der Fertigung von Motormodellen für 18 Woco Standorte weltweit. Hierbei übernehmen die Auszubildenden alle Aufgaben von der Material-beschaffung über die Fertigung bis hin zum Versand an die verschiedenen Standorte. Im Rahmen dieser Projekte lernen die Auszubildenden, was es heißt, eigenständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. Weitere Ziele solcher Projektarbeiten sind, die ausbildungsübergreifende Teamarbeit zu fördern und die Auszubildenden darin zu unterstützen, Projektabläufe in einer gemeinsamen Arbeit kennen und anwenden zu lernen.

Da die Berufsausbildung auch in Zukunft einen besonders großen Stellenwert innerhalb der Woco Gruppe besitzt, wird das Unternehmen auch in den nächsten Jahren rund 30 bis 35 neue Auszubildende an den Standorten in Bad Soden-Salmünster, Kronach sowie Wittenberg begrüßen und sich somit den Nachwuchs aus eigenen Reihen sichern.

Woco begrüßt jedes Jahr nicht nur viele neue Auszubildende, sondern auch einige Studenten, die ihre praktische Phase oder ihre Abschlussarbeit in dem Unternehmen absolvieren. Hier sind sämtliche Studienrichtungen von Maschinenbau über Informatik bis hin zu Betriebswirtschaftslehre herzlich willkommen.

Ein Praktikum oder eine Abschlussarbeit bei Woco bietet die perfekte Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen und sich so den Berufseinstieg nach dem Studium zu erleichtern.
www.wocogroup.com

Zum 1. September 2017 bieten wir für Ihren Karrierestart Ausbildungsstellen im kaufmännischen und gewerblich-technischen ­Bereich an. Darüber hinaus bieten wir verschiedene duale Studiengänge an.

Vorheriger Beitrag

Strom und Wasser – eine Aufgabe für Fachleute

Nächster Beitrag

Punktesystem des digitalen Zeitalters